Startseite

Regeln

Mitgliederliste

Registrierung


© Codes & Design by Traiceheart
Herzlich Willkommen liebe Streuner!
Wir sind ein Hunde-Rollenspiel mit einem Raiting ab 13 Jahren. Alle die unter diesem Alter sind dürfen sich natürlich trotzdem anmelden und das Forum und seine Mitglieder kennenlernen.
Bei Problemen sind wir jederzeit für dich da!

Klickt auf den Button:



avatar

Hund im RPG
Charaktername: Yakone
Rasse: Grönlandhund - Wolfs Mix
Clan:

Member

Hunderasse :
Grönlandhund - Wolfs Mix
Anzahl der Beiträge :
3
Anmeldedatum :
15.02.16

Yakone



NAME:
Meine Mutter gab mir den Namen Yakone, was soviel bedeutet wie rotes Nordlicht, denn in der Nacht meiner Geburt tanzten eben jene besonders hell am Himmel.
HUNDERASSE:
Ich bin das, was entsteht, wenn ein Wolfsrüde und eine Grönlandhundedame zueinander finden, wobei ich finde das das Aussehen meines Vaters bei weitem mehr hervorsticht.
ALTER:
Ich habe mittlerweile 6 Winter erlebt.
GESCHLECHT:
Ich bin eine Hündin.
CLAN:
Ich schließe mich dem Clan der wehenden Feder an, mein Wolfsherz vermag es nicht lange alleine zu bleiben.
RANG:



MEINE GESCHICHTE BEGINNT NEU


VERGANGENHEIT:
Geboren wurde ich in einem Land, geformt von langen schneereichen Wintern und kurzen Sommern ohne Nächte. In den kältesten der Nächte wurden diese von Himmelslichtern erleuchtet, was bei mir und meiner Familie zu einem traditionellen zusammensitzen führte.
Und wenn ich sage meine Familie, dann meine ich nicht meine Eltern, ich rede von meiner Mutter und den anderen 15 Schlittenhunden mit denen ich nahezu jeden Tag meines Lebens verbrachte.
Meinen Vater sah ich lediglich einmal, doch manchmal hatte ich noch das Gefühl eines wachenden Augenpaares am Rande der Wälder. Im Prinzip war alles perfekt, ich führte ein geordnetes Leben mit einem, wie ich dachte, freundlichen Besitzer und einer Truppe Grönlandhunden um mich herum die ich nie wieder hatte missen wollen.
Doch es kam alles anders.
Auf einem der vielen Rennen die wir mit unserem Herrn bestritten sprach ihn ein Musher darauf an, ob er da einen Wolf mitlaufen ließ, deutete auf mich.
Und auch bei ihm schien nun etwas zu passieren, er sah mich anders an und murmelte später am Abend Dinge in sein Telefon, mit einem grimmigen Seitenblick auf mich.
Ich war kein besonders guter Schlittenhund und somit auch kein Verlust, konnte mich nur noch daran erinnern wie mich fremde Menschen fortzerrten, sich die Tür zu meinem Zuhause schloss und ich in einen Wagen geworfen wurde.
Leider war ich an die Falschen geraten und saß die nächsten Monate hinter kalten Gittern, mit dem lauten verzweifelten Gejaul und Gebell anderer Hunde in den Ohren.
Es waren schlimme Nächte und noch schlimmere Tage.
Mein Herz zerfiel langsam und qualvoll.
Innerlich starb ich, bis ich vergaß wie es war glücklich zu sein.
Bis zu dem Tag an dem sie entschieden, das ich sterben sollte.
In der Gegend in der ich lebte waren Wolfsmischlinge verboten und jedem geborenen wurde das Leben genommen sobald es bemerkt wurde.
Das erste Mal war ich froh, dass ich die einzige war und keine Geschwister hatte.
Mit einer erdrückenden Entschlossenheit im Blick zogen sie mich aus dem Käfig, der auf eine abartige Art und Weise mein Zuhause geworden war.
Zerrten mich über den Hof des Heimes,
ein letzter Blick auf die Natur,
ein letztes Mal den Schnee unter den Pfoten,
ein letztes Mal der Wind in meinem Fell.
Mein zerfressenes Herz flatterte und der Kampfgeist wurde geweckt.
Die Wolfszähne bohrten sich in den Menschen, der sich in Sicherheit wägte und den Moment der Erschrockenheit nutzend, rannte ich los.
Kletterte mit ungeahnten Kräften über den Zaun, suchte nach einem Ausweg.
Lief so lange bis sich der Wald um mich schlang, die Kälte mich auf angenehmste Art und Weise verzehrte.
Lief bis ich nicht mehr konnte und noch weiter.
Doch meine Bernsteinaugen hatten ihr Leuchten verloren, mein Herz seine Farbe, meine Seele ihre Form.


DAS AUSSEHEN


AUSSEHEN:Ein Wunder eigentlich das erst so spät auffiel was für Blut in meinen Adern fließt, denn der Wolf ist kaum zu übersehen. Mag es in einigen Gebieten Mode sein, so wurde mir hier das dichte weiße Fell und die wild schimmernden Goldaugen zum Verhängnis. Ich bin eine eher kräftige, etwas größere Hündin mit ebenso großen Pfoten und einer schönen schmalen Nase. Durch die Arbeit als Schlittenhund ruhen unter dem Fell viele Muskeln und so in dem weiblichen Körper eine ernorme Kraft, vor der man besonders dann Erschaudern sollte, sobald man das tödliche Wolfsgebiss sieht.

AUGENFARBE:
Bernstein bis Gold
SCHULTERHÖHE:
65 cm
GEWICHT:
35 kg
ACCESSOIRES:
Nichts
BESONDERES:
Ebenfalls nichts, jedenfalls nichts was wichtig wäre zu erläutern.


DER CHARAKTER


CHARAKTER:
Ich bin eine eher unterkühlte, nahezu ruppige Gefährtin. Die Zeit hinter Gittern hat mich zu etwas gemacht, was ich nie hätte sein sollen. Es ist nicht so das ich kein gutes Herz habe, mir fällt es seit der Zeit nur schwer zu vertrauen und freundlich zu sein.

STÄRKEN: Inhalt-Stärken
SCHWÄCHEN: Inhalt-Schwächen
VORLIEBEN:Inhalt-Vorlieben
ABNEIGUNGEN:Inhalt-Abneigungen

SONSTIGES:Inhalt-Sonstiges




Dieser Beitrag wurde am Mo Feb 15, 2016 11:44 am erstellt.

KONTAKT:

Benutzerprofil anzeigen


avatar

Hund im RPG
Charaktername: Schnee (Avatar ©Xaros)
Rasse: Siberian Husky
Clan: Clan des fallenden Regens

RPGLeiter

Hunderasse :
Siberian Husky
Anzahl der Beiträge :
238
Anmeldedatum :
20.10.15

Yakone


Wird hier noch weitergearbeitet? Bitte melde dich bis zum 12.4.16, sonst wird der Steckbrief verschoben.


Dieser Beitrag wurde am Di März 29, 2016 7:08 pm erstellt.

KONTAKT:

Benutzerprofil anzeigen
 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Clan Dogs ::  :: Eure Bewerbungen :: Bewerben / Bewerbungen-
Gehe zu: